Das Hardrock-Quintett WAGE WAR aus Florida – Briton Bond [Leadgesang], Cody Quistad [Rhythmusgitarre, Clean Vocals], Seth Blake [Leadgitarre], Chris Gaylord [Bass] und Stephen Kluesener [Schlagzeug] – haben ihr Video zu “Godspeed” veröffentlicht.


Das Video besteht aus Aufnahmen von der Tour und bietet einen Einblick in die Welt von Wage War – Backstage, auf der Bühne und bei der Interaktion mit den Fans – aus der Vogelperspektive. Die rasanten Clips versetzen euch in die letzte Wage War-Show, die ihr besucht habt – oder geben euch einen Einblick in das, was euch erwartet, wenn ihr die Band noch nicht live und in natura erlebt habt.

“In ‘Godspeed’ geht es darum, endlich den letzten Strohhalm zu erreichen und giftige Menschen aus deinem Leben zu entfernen”, sagt die Band. “Es sind drei Minuten und sechs Sekunden Vollgas und keine Bremsen. Es ist heavy, es ist melodisch, es ist energiegeladen. Es ist alles, was man von Wage War kennt, aufgedreht bis zum Anschlag.”

Der Song ist auf dem aktuellen Album Manic zu hören, das jetzt bei Fearless Records erschienen ist.

 

Auf “Manic” schaffen WAGE WAR meisterhaft eine delikate und gut durchdachte Balance aus Grooves, Riffs, Melodien und elektronischen Schnörkeln. Mit fast 300 Millionen Streams und viel Beifall von Billboard, Loudwire, Modern Drummer, American Songwriter, Alternative Press und anderen lieferte die Gruppe 11 Hymnen, die durch Turbulenzen hindurch verbinden. Letztendlich ist Manic ein Triumph und ein endgültiges künstlerisches Statement für Wage War. Es stellt den Höhepunkt einer intensiven kreativen Reise dar. Mit Blueprints [2015] und Deadweight [2017] und durch unaufhörliches Touren haben sie sich ein eingefleischtes Publikum aufgebaut. Das 2019er Album Pressure explodierte förmlich aus dem Nichts. “Low” erreichte 24,9 Millionen Spotify-Streams, “Who I Am” 10,7 Millionen Spotify-Streams und “Me Against Myself” 8,4 Millionen Spotify-Streams. Das Album hat nicht nur eine Viertelmilliarde Streams erreicht, sondern landete auch auf Loudwires “50 Best Metal Albums of 2019”, während Billboard die Leichtigkeit des Albums lobte. American Songwriter hob die Entwicklung des Songwritings und des Sounds der Band hervor, während das New Noise Magazine es mit 4 von 5 Sternen bewertete. An anderer Stelle schwärmte Alternative Press: “Wage War verändern mit Pressure das Spiel an allen Fronten auf unnachahmliche Weise.”

 


www.wagewarband.com


Share on: