THUNDEROR - Fire It Up
THUNDEROR
Fire It Up
(Heavy Metal)

 


Label: Boonsdale Records
Format: (LP, Vinyl)

Release: 25.02.2022


Mit vielen Vorab-Lorbeeren wurden THUNDEROR vom Label angekündigt. Das geschah auch aus gutem Grunde, den bei THUNDEROR handelt es sich ja nicht wirklich um unbekannte Musiker. Da wäre JJ Tartaglia, bekannt als Drummer von SKULL FIST, an den sechs Saiten zupft Jonny Nestor, der ein Bandkollege von JJ ist. Am Bass gibt sich Oscar Rangel (Ex-ANNIHILATOR) die Ehre. Eigentlich kann mit diesem kanadischen Power-Trio nicht viel schief gehen. Sollte man meinen, aber irgendwie passt der hohe Gesang mit dem Rest der Musik nicht wirklich zusammen, beziehungsweise geht das Ganze bei mir ins Ohr nicht rein.

JJ trommelt zwar wie ein Wilder, leider singt er aber wie ein Jungfrau, die im Begriff ist diese gerade zu verlieren. Irgendwo hab ich ja auch gelesen, dass das Ganze irgendwie eine Hommage an Englands THE DARKNESS verstanden werden soll. Tja, aber Justin Hawkins kann halt besser hoch und nasal singen und der Rest passt auch besser zusammen. Zum Glück dauert das Ganze nur ca. 40 Minuten und man kann sich anderen Veröffentlichungen zuwenden. Aber nicht bevor man noch einen garstigen Höhepunkt ans Ende setzt. „Cold Tears“ ist kaum zu ertragen und endet dann auch noch mit abgekupferten MANOWAR Riffs und Chor.

Auf die Frage eines Label-Mitarbeiters, dass er gespannt ist, ob einen die Band genauso abholt, wie ihn, kann ich nur antworten. Nein, das ist für mich weder Fisch noch Fleisch und irgendwie haben die drei  das auch schon in ihrem Bandnamen angekündigt: Donner oder….. ich bin da eher bei oder, egal was die Antwort darauf ist.


Tracklist “Fire It Up”:

  1. How We Roll
  2. All Or Nothing
  3. Dangerous Times
  4. Thunderor
  5. On The Run
  6. Into The Storm
  7. We Can Make It
  8. Cold Tears

Gesamtspielzeit: 39:17


www.facebook.com/ThunderOfficial

 

THUNDEROR - Fire It Up
THUNDEROR – Fire It Up
4.5
Share on: